Web

 

Kinder: Wer einen PC hat, der spielt

25.06.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - 96 Prozent aller Kinder, die Zugang zu einem PC haben, nutzen das Gerät für Computerspiele. Dies hat eine aktuelle Untersuchung über den Umgang von Kindern mit neuen Medien ergeben, die die Frankfurter Agentur Neue Digitale gemeinsam mit der Universität Frankfurt und dem Frankfurter Kinderbüro durchgeführt hat.

59 Prozent der Kinder im Alter zwischen acht und zwölf Jahren benutzen demnach einen Computer. Den ersten Zugang zum PC erlangt der Nachwuchs laut Studie bereits ab drei, im Durchschnitt mit 7,8 Jahren. Surfen im Internet ist ab fünf Jahren angesagt, der Durchschnittswert liegt hier bei 9,2 Jahren. 41 Prozent der befragten Kinder besitzen einen eigenen PC; 70 Prozent teilen sich den Rechner zu Hause mit Eltern und Geschwistern. Dennoch spielen die meisten Kids lieber gemeinsam mit Freunden in der Schule als alleine zu Hause: 69 Prozent der Junioren widmen sich den Computerspielen in der Schule, 61 Prozent spielen darüber hinaus auch in den heimischen vier Wänden. (tc)