Web

 

Kartenfuchs.de siegt über Deutsche Bahn

20.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Bahn hat vor dem Frankfurter Landgericht eine Niederlage einstecken müssen. Der Richter wies den Antrag auf eine einstweilige Verfügung gegen die Online-Mitfahrerzentrale für Bahnreisende Kartenfuchs.de zurück. Die Bahn hatte bemängelt, die Website beeinträchtige ihre geschäftlichen Interessen und bringe künstliche Reisegruppen hervor, für die die günstigeren Tarife nicht gedacht seien. Das Frankfurter Landgericht befand jedoch, das Kartenfuchs-Modell sei nicht wettbewerbswidrig.

Auf der Kartenfuchs-Site können sich Einzelreisende zu Gruppen zusammenschließen und damit die billigeren Tarife der Bahn nutzen. So lassen sich bis zu 65 Prozent des normalen Reisepreises sparen (Computerwoche online berichtete).