Web

 

Juniper schluckt jungen Netzwerkausrüster

13.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der kalifornische Netzwerkausrüster Juniper Networks wird das Startup-Unternehmen Pacific Broadband für rund 200 Millionen Dollar in Aktien übernehmen. Darauf haben sich die Verwaltungsräte beider Unternehmen geeinigt. Der Deal soll noch im vierten Quartal 2001 abgeschlossen werden. Pacific Broadband entwickelt vor allem breitbandige Kommunikationslösungen für die Kabel-TV-Industrie. Die Produkte des 1999 gegründeten Unternehmens, das bislang noch keinen Umsatz generiert hat, werden derzeit von einigen Kabelfirmen getestet. Wann die Lösungen von Pacific Broadband auf den Markt kommen, ist bislang nicht bekannt. (ka)