Web

 

Jobwechsel empfinden viele als Risiko

26.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Mitarbeiter sind immer seltener bereit, ihren Arbeitgeber freiwillig zu wechseln. Grund dafür ist die konjunkturelle Lage, die viele Bewerber ausbremst. Der Arbeitsvertrag ist bereits vom Unternehmen unterschrieben, und der Bewerber springt in letzter Minute ab. Diese Erfahrung machten 56 Prozent der von der Personal Total AG befragten 100 Personalberater in den letzten drei Monaten.

Bernd Kröger, Vorstand von Personal Total, sieht das als Indiz für eine erhebliche Verunsicherung von bislang aufstiegsorientierten Fach- und Führungskräften, die sich zulasten der Karriereplanung auswirkt: "Sicherheit spielt eine große Rolle. Mit Blick auf fünf Millionen Arbeitslose in Deutschland ist es auch für Fach- und Führungskräfte im Freundes- und Familienkreis schwer vermittelbar, sich dem Risiko eines Stellenwechsels und einer neuen Probezeit auszusetzen." Zudem kennen viele Bewerber Firmen, die von außen betrachtet stabil und erfolgreich agierten, um später Insolvenz anzumelden. (am)