Kleine Helfer

Jira - Projekt-Management für Softwareteams

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Aufgaben, Projekte, Personen, Bugs, Issues: Mit dem Projekt-Management-Tool "Jira" können Softwareteams alles verfolgen und sämtliche projektrelevanten Informationen zentral erfassen und bewerten.
Projekt-Management mit Jira.
Projekt-Management mit Jira.
Foto: Diego Wyllie

Bei Jira handelt es sich um eine speziell für Softwareentwickler konzipierte All-in-One-Lösung, die von renommierten Unternehmen wie Twitter, Microsoft, BMW oder Nike, aber auch in kleinen Teams eingesetzt wird. Das Ziel: Softwareprojekte produktiver zu machen, um bessere Produkte wirtschaftlich zum Erfolg führen zu können. Dazu stellt das Programm zahlreiche Funktionen bereit - über 150 sollen es sein -, die von Bug-Tracking über Aufgaben- und Projekt-Management bis hin zu Berichten, Bewertungen und Analysen alle Anforderungen beim Management von Softwareprojekten abdecken sollen.

Ferner kann das Tool mit zahlreichen Plug-ins punkten, die für unterschiedliche Integrationsmöglichkeiten sorgen. Salesforce.com, die Support-Management-Lösungen "GetSatisfaction" und "Zendesk" sowie die populären Google Apps sind einige der Dienste, die sich laut Anbieter mit Jira nahtlos integrieren lassen.

Preise und Verfügbarkeit

Die Software basiert auf Java EE und steht wahlweise als On-Demand-Lösung oder als Download zur Verfügung. Kleine Teams mit bis zu zehn Mitgliedern, die die Software auf ihren eigenen Servern hinter ihrer Firewall installieren möchten, können die Lösung für einmalig zehn Dollar erwerben. Das Starter-Paket mit der gleichen Benutzerzahl kostet beim Mietmodell zehn Dollar im Monat. Weitere Preisdetails erfahren Interessierte auf der Website des Anbieters.

CW-Fazit: Jira stellt eine professionelle und in der Praxis bewährte Komplettlösung dar, die speziell an den Anforderungen und Bedürfnissen von Softwareherstellern ausgerichtet ist. Davon können kleine und große Teams gleichermaßen profitieren. (ph)