Web

 

Jeder zweite Deutsche telefoniert mobil

02.10.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Rund 40 Millionen Deutsche besitzen mittlerweile ein Handy. Nach Erkenntnissen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) hat sich damit hierzulande in den vergangenen elf Monaten die Zahl der Mobiltelefonnutzer verdoppelt. Das Ministerium schätzt bei gleichbleibenden Wachstumszahlen, dass Deutschland spätestens Anfang nächsten Jahres mit voraussichtlich 50 Millionen über ein Handy erreichbaren Bürgern Italien als europaweit größten Mobilfunkmarkt ablöst. Die Anzahl der Festnetzanschlüsse wäre dadurch deutlich überschritten. Zu dieser rasanten Entwicklung sagt Bundeswirtschaftsminister Werner Müller: "Noch vor zwei bis drei Jahren galt das Handy als Statussymbol. Heute dagegen ist mobil telefonieren in Deutschland Alltag." Rückblickend auf die kürzlich zu Ende gegangene UMTS-Versteigerung prophezeit der Minister der dritten

Mobilfunkgeneration eine schnelle Akzeptanz in der Bevölkerung.