HP Converged Cloud

Trends in Deutschland und EMEA

Jeder dritte IT-Euro entfällt auf die Cloud

Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.
Unternehmen planen fast ein Drittel ihres IT-Budgets in Cloud Computing zu investieren. Das zeigt eine aktuelle Studie zur Adoption von Cloud Computing, in der IT-Entscheider aus Europa, dem mittleren Osten und Afrika zu ihren Investitionsplänen der nächsten 18 Monate befragt wurden.
Jeder dritte Euro für die Cloud: Die Grafik zeigt die IT-Ausgaben für Cloud Computing in 2010 und 2012.
Jeder dritte Euro für die Cloud: Die Grafik zeigt die IT-Ausgaben für Cloud Computing in 2010 und 2012.
Foto: VMware

Laut der von VMware gesponsorten Studie werden genau 31 Prozent der IT-Budgets in EMEA (Europa, mittlerer Osten, Afrika) für Cloud Computing zur Verfügung gestellt. In Deutschland sind es 28 Prozent. In 2010 waren es in EMEA noch 26 Prozent. Unternehmen versuchen dadurch ein agileres, produktiveres und vernetzteres IT-Umfeld zu schaffen. Fast alle der befragten Unternehmen in Deutschland (95 Prozent) betrachten Cloud Computing als eine Priorität, fast zwei Drittel (63 Prozent) halten es in den kommenden 18 Monaten sogar für entscheidend oder vorrangig.

Von den Prozessen, die bereits in der Cloud durchgeführt werden, befinden sich noch die meisten (54 Prozent) in Private Clouds. 28 Prozent liegen in Public, 18 Prozent in Hybrid Clouds. Bei hybriden Clouds halten Unternehmen sowohl private als auch öffentliche Cloud-Umgebungen vor. Virtualisierung wird weiterhin als Schlüssel-Technologie für Cloud Computing gesehen: Die Befragten, die bereits Cloud Computing in einer Abteilung oder im gesamten Unternehmen einsetzen, betrachten Virtualisierung signifikant eher als sehr wichtig für Cloud-Enabler als die Unternehmen, die noch nicht auf die Cloud setzen (81 Prozent vs. 68 Prozent).

Trotz der vorherrschenden Auffassung, dass Cloud Computing einen agileren und flexibleren Ansatz für IT darstellt, sind Unternehmen in Deutschland noch nicht so weit mit bei Adoption von Cloud-Management wie der weltweite Durchschnitt. In den Bereichen Service-Level Management (45 Prozent in Deutschland vs. 51 Prozent weltweit), Kostentransparenz und Finanzverwaltung (31 Prozent vs. 47 Prozent) sowie automatisiertes Disaster Recovery (37 Prozent vs. 42 Prozent) liegen Unternehmen in Deutschland hinter dem weltweiten Durchschnitt. Zusätzlich sind Datenkontrolle und Sicherheit noch immer ein Punkt, bei dem es Bedenken gibt: 41 Prozent der befragten Unternehmen in EMEA geben an, dass Sicherheit das größte Hemmnis für Cloud Computing sei.

Für die Studie wurden weltweit 1.128 IT-Entscheider in Unternehmen im Februar und März 2012 befragt.