Web

 

JavaOne: WebStart soll Java auf dem Client fördern

05.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem sich die Java-Entwicklung in letzter Zeit immer stärker in Richtung Server verlagert hat, will Sun Microsystems auf der JavaOne ein wenig gegensteuern. Der Hersteller präsentiert "WebStart", eine neuartige Technik, bei der Endanwender eine Java-Anwendung auf ihren Rechner herunterladen und in einem Cache zwischenspeichern können, anstatt wie bisher üblich das Applet für jede Ausführung aufs Neue downzuloaden.

WebStart stellt dabei sicher, dass stets eine aktuelle Ablaufumgebung (Java Virtual Machine = JVM) installiert ist. Ist dies nicht der Fall, wird diese gleich mitgeschickt und installiert. Durch die Client-Side-Software sollen vor allem bisherige Leistungsprobleme ausgeräumt werden. Experten sehen allerdings noch weitere Schwierigkeiten, vor allem im Bereich Firewall-Sicherheit. Viele Unternehmen gestatten es ihren Mitarbeitern erst gar nicht, Java-Code aus dem Netz zu laden - der Ansatz von WebStart läuft hier von vornherein ins Leere.