Freiberufler

Java-Entwickler sind gefragt

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Binnen der vergangenen zwölf Monate zählte das Projektportal Gulp 63.000 Anfragen für Softwareentwickler. Damit werden in jeder dritten Anfrage Programmierer gesucht.

Entwicklerwissen zählt zu den Qualifikationen, die Projektanbieter am häufigsten von Freiberufler fordern. Zu dem Ergebnis kommt die Marktstudie des Projektportals Gulp, die die Projektanfragen und die Profile der eingetragenen Freiberufler auswertet. Am häufigsten, nämlich in der Hälfte der Anfragen zu den drei Programmiersprachen, ist Know-how in Java oder JEE gesucht. C und C++ kommen auf 36 Prozent, C# auf 14 Prozent. Weniger häufig gesucht, aber dennoch konstant nachgefragt sind etwa ABAP, Javascript, Basic, PL/SQL, Perl oder PHP. Im März stieg der Bedarf an klassischen Java-Spezialisten um 15 Prozent im Vergleich zum Vormonat an.

Viele Projekte in München und Frankfurt

Selbständige Entwickler, die die größte Gruppe in der Gulp-Datenbank stellen, sind im Schnitt 44 Jahre alt und verfügen über 20 Jahre Berufserfahrung, Zwei Drittel fordern Stundensätze zwischen 60 und 80 Euro, nur 2,3 Prozent sieht sich im hochpreisigen Segement von 100 Euro und mehr in der Stunde. Die meisten der Selbständigen Entwickler finden sich im Postleitzahlengebiet 8 mit München und Ingolstadt (23,5 Prozent), gefolgt von Frankfurt am Main und Mannheim ( 17 Prozent) sowie Stuttgart und Karlsruhe (12,9 Prozent). Das sind traditionell auch die Regionen, in denen die meisten Projekte angeboten werden. Während das Postleitzahlengebiet 8 von IT- und Automotive-Industrie geprägt ist, ist Frankfurt eher von der Banken- und Versicherungsbranche geprägt.