Web

 

Japans UMTS-Test steht vor technischen Problemen

01.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nur einen Tag nach seinem Start trat in Japans UMTS-Testprogramm ein Problem auf. Am vergangenen Donnerstag konnten die 3G-Handys der Testpersonen 18 Stunden lang keine E-Mails empfangen. Ein Sprecher des TK-Anbieters NTT Docomo erklärte, der Fehler sei in einem Server in Yokohama aufgetreten, der jedoch am Freitag gegen Mittag (Ortzeit) wieder behoben worden sei. Der Grund für den Ausfall ist bislang nicht bekannt. Japan hatte vor zwei Tagen als erstes Land weltweit einen öffentlichen Test des Mobilfunknetzwerks der dritten Generation gestartet (Computerwoche online berichtete). Der Beginn war im Vorfeld immer wieder wegen technischer Probleme verschoben worden.