Web

 

Ixos hält die DMS-Stellung

30.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Münchner Ixos AG hat im dritten Quartal (Ende: 31. März) des Geschäftsjahres 32,1 Millionen Euro umgesetzt. Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum bedeutet dies einen Anstieg von 18 Prozent. Um den gleichen Wert wuchs auch das operative Ergebnis auf 2,6 Millionen Euro. Hingegen schrumpften der Periodenüberschuss sowie der Gewinn pro Aktie von 26 auf 14 Cent, was Ixos mit einem außerordentlichen Buchgewinn im Vorjahr durch die Veräußerung einer Beteiligung erklärte. Mit den Quartalszahlen konnte der Dokumenten-Management-Anbieter die Erwartungen der Analysten übertreffen. Das Lizenzgeschäft wuchs um 28 Prozent und war für knapp die Hälfte des Umsatzes verantwortlich. Für das laufende Quartal und das Fiskaljahr zeigte sich das Nemax-50-Unternehmen optimistisch. Im gesamten Geschäftsjahr wird ein Umsatzwachstum von fünf Prozent und eine Steigerung der

operativen Gewinns von 20 Prozent zum Vorjahr angestrebt. Gleichzeitig gab Ixos bekannt, eine Technologiepartnerschaft mit dem Storage-Konzern EMC eingegangen zu sein. Kern des Abkommens ist die langfristige Speicherung unveränderlicher Daten, beispielsweise bei E-Mails. (ajf)