Web

 

Ixos beklagt Rückgang im Lizenzgeschäft

11.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Grasbrunner DMS-Softwarespezialist Ixos Software AG hat heute Morgen eine Gewinnwarnung veröffentlicht. Das Unternehmen rechnet für das Ende März abgeschlossene dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit einem operativen Verlust von rund 2,5 Millionen Euro. Als Gründe nennt die Firma einerseits Kaufzurückhaltung seitens der Kunden aufgrund der verschärften wirtschaftlichen Lage und politischen Unsicherheit - deswegen sei der Lizenzumsatz um rund 20 Prozent gefallen -, andererseits Einmaleffekte in Folge der Übernahmen von Obtree und Powerwork. Der Quartalsumsatz betrage nach vorläufigen und ungeprüften Berechnungen 31,5 Millionen Euro und liege damit in etwa auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums (32,1 Millionen Euro), so Ixos. Der Vorstand rechne im Folgequartal wieder mit einem positiven Konzernergebnis. Die endgültige Quartalsbilanz veröffentlicht das

Unternehmen am 6. Mai vorbörslich. (tc)