Top 10 - Bernd Sengpiehl, Theo Förch

IT aus einem Guss

Bernd Sengpiehl von der Förch-Unternehmensgruppe standardisiert und zentralisiert die IT der internationalen Töchter.
Bernd Sengpiehl
Bernd Sengpiehl

Die Probleme eines rasanten internationalen Wachstums haben in den vergangenen Jahren viele Unternehmen zu spüren bekommen, so auch die Theo Förch GmbH und Co. KG, ein Direktvertrieb für Werkstattbedarf, Montage- und Befestigungsartikel. Inzwischen zählt die Gruppe 18 Verbundunternehmen, die jeweils mit einer eigenen IT-Landschaft und historisch gewachsenen Lösungen arbeiten. Mit einem im März 2007 gestarteten Konsolidierungsprojekt sollte Förch-CIO Bernd Sengpiehl einen unternehmensweiten ERP-Standard einführen. Schnell war jedoch klar, dass alle am Markt verfügbaren ERP-Produkte die sehr spezifischen Vertriebsprozesse des Konzerns nicht einmal annähernd hätten abbilden können.

Dieser großen Herausforderung begegnete der Betriebswirt und Wirtschaftsinformatiker, indem er sich für zwei integrierbare Teillösungen entschied. Basierend auf der 2004 getroffenen strategischen Produktentscheidung für "Dynamics NAV" von Microsoft übernimmt darauf aufgesetzt die Web-Applikation "Xtend" den Vertriebs-Part, was zur Projektbezeichnung "NAVXtend" führte. In dieser Kombination wollte man gewährleisten, dass die Vertriebsprozesse, die weltweit einheitlich sind, bei Veränderungen schnell und flexibel in allen Ländern unterstützt werden können. Eine der wichtigsten Voraussetzungen dafür war die Definition einer Architektur, in der die Teilbereiche Vertrieb und ERP zunächst sauber getrennt und dokumentiert sind, um dann ein hohes Maß an Integration zu erreichen.

Sengpiehl ging jedoch noch einen Schritt weiter: Die gesamte Lösung wird am deutschen Holding-Standort auf IBM-Hardware gehostet, virtualisiert und mit dem jeweiligen Sprach-Layer als Browser-Anwendung beziehungsweise über Terminaldienste ausgerollt. Damit soll die IT-Komplexität bei den Töchtern auf ein Mindestmaß reduziert werden. Insgesamt veranschlagt Sengpiehl 60 Monate für das Projekt, die geplanten Kosten für diesen Zeitraum betragen über eine Million Euro.

Bernd Sengpiehl, Theo Förch

Position: CIO/Leiter IT International.

Branche: Direktvertrieb (Mitarbeiter 1800).

Ein CIO ist erfolgreich … wenn sich keiner über die IT beschwert.

Er liest gerade … Jonathan Stroud: "Bartimäus: Das Amulett von Samarkand".

Er ärgert sich … über das gefährliche Halbwissen vieler Menschen.

Ein Leben ohne Blackberry ist … für mich kaum vorstellbar und doch wünschenswert.

Wichtigstes Projekt: NAVXtend.

Beschreibung: Konsolidierung und Zentralisierung der Business-Software für alle weltweit angeschlossenen Verbundunternehmen auf Basis von Microsoft Dynamics NAV und Xtend.

Herausforderungen: Software-Evaluierung, Abgleich von Business-Prozessen, Architekturdefinition, Projekt-Management.

Zeitrahmen: 60 Monate.

Projektmitarbeiter: sechs (IT-Mitarbeiter gesamt: 17).

Projektbudget: über eine Million Euro.