Web

 

IT-Arbeitsmarkt gerät ins Stocken

23.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) -

Die 500 größten IT-Unternehmen haben im August 3,6 Prozent weniger Stellenangebote auf ihren Websites ausgeschrieben als im Vormonat. Damit fällt der IT-Jobindex von worldwidejobs mit 167 Punkten unter den Juniwert von 168 Punkten, und der seit März zu verzeichnende Aufwärtstrend ist gestoppt.

Der Rückgang der Stellen gegenüber dem Vormonat ist gleichmäßig und nicht auf einzelne Marktsegmente oder Regionen zurückzuführen. Im Vergleich zum Vorjahr haben die Unternehmen 22,9 Prozent mehr Stellen angeboten. "Nach einer erfreulichen Entwicklung in den letzten Monaten deutet der Rückgang im August einen Abwärtstrend an. Im Gegensatz zu einer üblichen Abschwächung gegen Jahresende kommt diese Entwicklung jetzt überraschend schon im August. In Verbindung mit aktuellen Branchenmeldungen, wonach die IT-Unternehmen ihre Konjunkturaussichten wieder skeptischer beurteilen, ist von einem weitern Rückgang am IT-Stellenmarkt im vierten Quartal auszugehen", kommentiert Jens Hagendorff, Geschäftsführer worldwidejobs.de, die Entwicklung.

Der monatlich errechnete worldwidejobs.de IT-Jobindex (Februar 2004 = 100) misst die Anzahl der Stellenausschreibungen auf den Internet-Seiten der Top-500- IT-Unternehmen entsprechend des von der Lünendonk GmbH und der Nomina GmbH herausgegeben Rankings. Ziel ist die Abbildung des Personalbedarfs und seiner Entwicklung. (hk)