Web

 

ISS macht jetzt auch in Appliances

28.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Internet Security Systems (ISS) verlässt das angestammte Softwaresegment und bietet mit dem "Proventia A201" erstmals eine Appliance-Lösung an. Das Gerät soll unerwünschte Eindringlinge aus Unternehmensnetzen fernhalten (Intrusion Detection) und basiert auf der Sicherheitsplattform "Dynmic Threat Protection". Das gut 10.300 Euro teure Gerät eignet sich laut Hersteller für Bandbreiten bis 200 Mbit/s. Im zweiten Quartal sollen drei weitere Modelle der "A"-Serie folgen, die dann bis 1200 Mbit/s überwachen. Für den Rest des Jahres sind darüber hinaus eine "Inline"- und eine "Multifunction"-Serie geplant, die dann weitere Schutzbereiche wie VPN-Gateway (Virtual Private Network), Gateway-Antivirus und Spam-Filter abdecken. (tc)