Entschuldigung

Irrtümlicher Blitz-Newsletter

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Liebe Leser, heute Vormittag gegen halb elf haben wir Ihnen versehentlich einen Blitz-Newsletter mit einer veralteten Nachricht geschickt.

Die darin enthaltene Meldung zu Firmware-Problemen bei Seagates Barracuda-Festplatten datiert vom Januar dieses Jahres und ist längst überholt. Eigentlich wollten wir Ihnen mitteilen, dass die IBM Interesse an einer Übernahme von Sun Microsystems hat - das haben wir gegen halb zwölf bereits nachgeholt.

Das technische Problem, das die Falschbefüllung verursacht hatte, ist bereits behoben und ein ähnlicher Fehlversand zukünftig ausgeschlossen. Wir entschuldigen uns bei Ihnen (und natürlich auch bei Seagate) für möglicherweise entstandene Unannehmlichkeiten.