Web

 

Intuit macht mehr Umsatz, aber weniger Gewinn

21.05.2004

Der auf Finanzsoftware ("Quicken", "Turbotax", "Quickbooks") spezialisierte US-Softwareanbieter Intuit hat im dritten Fiskalquartal zehn Prozent weniger verdient als vor Jahresfrist. Der Nettogewinn betrug aktuell 264 Millionen Dollar oder 1,33 Dollar pro Aktie im Vergleich zu 294 Millionen Dollar oder 1,40 Dollar je Anteilschein im Vorjahreszeitraum. Damals hatte die Firma allerdings 71 Millionen Dollar oder 34 Cent pro Aktie aus dem Verkauf ihrer japanischen Niederlassung außer der Reihe eingestrichen.

Den Quartalsumsatz steigerte Intuit von 634,7 Millionen Dollar im Berichtszeitraum des Vorjahres um zwölf Prozent auf 713 Millionen Dollar und erlöste damit erstmals in der Unternehmensgeschichte mehr als 700 Millionen Dollar in einem Vierteljahr. Für das Gesamtjahr erwartet die Firma 1,85 bis 1,87 Milliarden Dollar Umsatz; die Gewinnprognose wurde von 1,48 bis 1,58 Dollar auf 1,67 bis 1,71 Dollar pro Aktie erhöht. (tc)