Web

David Lynch presents

Interview-Projekt erkundet Deutschland

10.03.2011
Wie sieht ein ganz normales Leben aus? Der amerikanische Regisseur David Lynch ("Blue Velvet") hat für ein Interview-Projekt Deutschland entdeckt.
David Lynch presents IPG: Das erste Interview ist online.
David Lynch presents IPG: Das erste Interview ist online.

Die fünf bis siebenminütigen Episoden, die bei einer Reise kreuz und quer durch die Republik entstanden, werden seit Donnerstag im Internet gezeigt. Den Auftakt macht Luci Lehmann aus Teschow in Mecklenburg-Vorpommern, deren einschneidendstes Erlebnis die Wiedervereinigung war, wie sie im Garten sitzend erzählt.

Das Filmteam um Lynchs 28 Jahre alten Sohn Austin und dessen Kollegen Jason S. sprach mit 50 Menschen von jung bis alt, die ihnen auf der Straße, im Vorgarten oder vor dem Supermarkt begegneten. Ein festes Drehbuch gab es bei der Reihe nicht. Viele Menschen hätten so noch nie zuvor von ihrem Leben erzählt, so die Macher. Die Reise im Herbst 2010 dauerte 27 Tage.

David Lynch will alle 50 Porträts auf der Website vorstellen, ähnlich wie bei dem preisgekrönten Vorbild aus den USA. "Es hieß immer, die Deutschen seien in Gesprächen über ihr Leben bei weitem nicht so aufgeschlossen wie die Amerikaner - doch die Menschen waren erstaunlich offen und ehrlich vor unseren Kameras", erzählte das Filmteam.

David Lynch verspricht im Trailer, er werde sich die Interviews ansehen, um das Deutschland von heute kennenzulernen, und verrät, was das Filmteam aß (deutsches Essen). Die Interviewpartner kündigen an, um welche Fragen es gehen wird: "Wie war meine Kindheit?", "Gibt es etwas, was ich bereue?" oder "Worauf bin ich stolz?". (dpa/tc)