Web

 

Intershop holt 3,8 Millionen Euro aus Neuemission

06.04.2004

Die Intershop Communications AG, Jena, hat wie Anfang März angekündigt ihr Bezugsrechtskapital durch Ausgabe von gut 1,9 Millionen neuen Inhaberstammaktien erhöht. Die Papiere wurden einer Mitteilung zufolge zu je zwei Euro platziert, dadurch fließen der angeschlagenen Firma gut 3,8 Millionen Euro liquide Mittel zu. Von den Aktionären nicht gezeichnete Anteilscheine gingen über die Münchner VEM Aktienbank an institutionelle Anleger.

Firmenchef Jürgen Schöttler erklärte, Intershop habe sich mit der erfolgreichen Platzierung weiteren Spielraum für die Finanzierung des laufenden Geschäftes geschaffen. Die Kundengespräche auf der CeBIT seien "sehr positiv" verlaufen. Deshalb erwarte Intershop trotz eines saisonal schwachen ersten Quartals für das Geschäftsjahr 2004 weiterhin ein ausgeglichenes Nettoergebnis. Zahlen zum ersten Quartal veröffentlicht das Unternehmen am 30. April. (tc)