Web

 

Internet und Games drücken Ergebnis von Barnes & Noble

17.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Verluste von Barnes & Noble im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres fallen zwar niedriger aus als erwartet, trotzdem leidet das Unternehmen unter seinen Investitionen ins Internet sowie in den Vertrieb von Videospielen und Software. Amerikas größte Buchhandelskette meldet im dritten Quartal einen Verlust von 5,2 Millionen Dollar oder acht Cent pro Aktie - ohne das Web-Engagement hätte der Fehlbetrag nur vier Cent betragen. Im Vergleichszeitraum des Vorjahreszeitraum erwirtschaftete hatte Barnes & Noble noch einen Gewinn von 3,4 Millionen Dollar oder 5 Cent pro Aktie ausgewiesen. Das Unternehmen ist zusammen mit dem deutschen Mediengiganten Bertelsmann der Hauptaktionär an der Online-Buchhandlung Barnesandoble.com.