Raritan Dominion PX

Intelligente PDUs überwachen, steuern und optimieren das Rechenzentrum

23.12.2008
Uli Ries ist freier Journalist in München.
Anzeige  Raritan erweitert seine Serie intelligenter Stromsteckerleisten um drei neue 3-phasige Modelle. Die Dominion PX-5528, PX-5318 und PX-5314 sollen in Echtzeit das Sammeln und detaillierte Analysieren von Informationen zum Stromverbrauch auf Geräte-, Steckerleisten-, Rack- oder Rechenzentrums-Ebene ermöglichen.
Die drei neuen 3-phasigen PDUs von Raritan können maximal 32 Ampere bei 400 Volt absichern. Sie lassen sich über eine zentrale Software auswerten und steuern.
Die drei neuen 3-phasigen PDUs von Raritan können maximal 32 Ampere bei 400 Volt absichern. Sie lassen sich über eine zentrale Software auswerten und steuern.
Foto: Raritan

Die Dominion-PX-PDUs (Power Distribution Units) von Raritan zeigen Stromverbrauch, Spannung und - beim Einsatz entsprechender Sensoren - auch Rack-Temperatur und -Feuchtigkeit an. Damit sollen IT- und Facility-Manager die Verfügbarkeit ihrer Rechenzentren erhöhen, den Kühlungs- und Strombedarf besser planen sowie die Energie-Effizienz verbessern können.

Alle drei neuen Modelle sind auf 400 Volt eingestuft. Dabei verfügen die Domion PX-5528 und die Dominion PX-5318 über je drei 32-Ampere-Schaltkreise, während die Dominion PX-5314 16-Ampere-Schaltkreise integriert. Da alle Schaltkreise hydraulisch-magnetische UL-489-Trennschalter an Stelle herkömmlicher Sicherungen nutzen, sollen sie außerdem dem neuesten Sicherheitsstandard für Netzstromkreisschutz entsprechen und den Bedarf an Ersatzsicherungen eliminieren.

Die neuen PDUs bieten ein Load Balancing über alle drei Leitungen des dreiphasigen Systems hinweg. Die aktuelle Leitungsbelastung kann in der zentralen Steuersoftware PowerIQ abgefragt werden. So sollen sich leichter Geräte erfassen lassen, die besser auf eine andere PDU gelegt werden sollten. Die Anzeige zeigt auch den Status aller An-/Aus-Schalters sowie die summierte Stromaufnahme durch die PDU an.

Raritans Power IQ-Software kann aber auch Stromverbrauchsdaten von PDUs sammeln, die von Drittanbietern wie APC hergestellt werden. Von vernetzten PDUs gesammelte Daten können für Trendanalysen und Berichte genutzt, nach Gerät, Steckerleiste, Rack oder Rechenzentrum getrennt aufgeschlüsselt und – da ODBC-kompatibel – in Data-Warehouse- und Enterprise-Reporting-Systeme integriert.werden. Vernetzte PDUs sollen zudem über das Netzwerk sicher aus- und eingeschaltet werden können.

Power IQ soll zudem ein zentrales Management – beispielsweise Firmware-Updates, Konfigurationsmanagement oder Health Monitoring – von Raritan-Dominion-PX-PDUs per Web-Interface ermöglichen. Die Sicherheit sei dank verschlüsselter Verbindungen, Authentifizierung, Timeouts und IP-basierter Zugriffskontrolle gewährleistet.

Die neuen Dominion-PX-Modelle PX-5528, PX-5318 und PX-5314 sind ab sofort erhältlich. Raritan gibt als Listenpreis für die drei intelligenten PDUs 2.349 US-Dollar, 2.095 US-Dollar respektive 1.749 US-Dollar an. Temperatur- und Feuchtigkeitssensoren sowie eine breite Palette anderen Zubehörs und etliche Garantieerweiterungen sind separat zu erwerben.