Web

 

Intel will Chippreise um bis zu 40 Prozent senken

24.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Halbleiterriese Intel plant unbestätigten Berichten zufolge, die Preise für einige Desktop-Chips um 20 bis 40 Prozent zu reduzieren. So soll der 1,5 Gigahertz schnelle Pentium-4 statt 819 nur noch 644 Dollar kosten. Die 1,4-Gigahertz-Variante wird um 23 Prozent billiger für 440 Dollar erhältlich sein.

Auch die Pentium-III-Serie sollen weniger kosten: Für die Ein-Gigahertz-Version will Intel künftig nur noch 268 Dollar nehmen, was einer Verbilligung von 43 Prozent entspricht. Die 933-Megahertz-Variante geht Insidern zufolge künftig für 241 statt 348 Dollar über den Ladentisch. Zudem soll der Ein-Gigahertz-Pentium-III-Xeon mit 256 Kilobyte Level-2-Cache für 425 Dollar und damit 17 Prozent billiger zu haben sein.

Die übrigen erwarteten Preissenkungen gestalten sich wie folgt:

766-Megahertz-Celeron: 112 Dollar (bislang 170 Dollar)

733-Megahertz-Celeron: 88 Dollar (112 Dollar)

850-Megahertz-Mobile-Pentium-III: 508 Dollar (722 Dollar)

800-Megahertz-Mobile-Pentium-III: 342 Dollar (508 Dollar)

750-Megahertz-Mobile-Pentium-III: 268 Dollar (401 Dollar)

700-Megahertz-Mobile-Celeron: 123 Dollar (181 Dollar)

650-Megahertz-Mobile-Celeron: 96 Dollar (134 Dollar)

600-Megahertz-Mobile-Celeron: 75 Dollar (96 Dollar)