Web

 

Intel senkt Preise für Pentium-III-Prozessoren

14.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Rechtzeitig zu Weihnachten reduziert Intel die Preise für seine "Coppermine"-Pentium-III-Prozessoren um zwei bis sieben Prozent. In diesem Jahr hat der amerikanische Halbleiterriese damit bereits 13 Preissenkungen vorgenommen. Die gestrigen Nachlässe basieren wohl auf der zunehmenden Konkurrenz von Advanced Micro Devices (AMD), dessen Prozessor "Athlon" sich großer Nachfrage erfreut. Die neuen Pentium-III-Preise sehen wie folgt aus:

733-Megahertz-Prozessor: 754 Dollar (vorher 776 Dollar),

700-Megahertz-Prozessor: 733 Dollar (754 Dollar),

667-Megahertz-Prozessor: 583 Dollar (605 Dollar),

650-Megahertz-Prozessor: 562 Dollar (583 Dollar),

600-Megahertz-Prozessor: 444 Dollar (455 Dollar),

533-Megahertz-Prozessor: 284 Dollar (305 Dollar).

Die Preissenkungen sind für sich genommen zwar nicht sehr hoch, doch bedeuten billigere Prozessoren in der Regel billigere PCs. Zudem werden aufgrund neuer Produkteinführungen weitere Nachlässe im ersten Quartal 2000 erwartet.