Web

 

Intel schickt acht neue Pentium-4 ins Rennen

04.06.2004

Intel hat in einer "Product Change Notification" (PCN) auf der hauseigenen Website acht neue Pentium-4-Prozessoren angekündigt, die in den kommenden Monaten auf den Markt kommen sollen. Fünf davon sollen am 21. Juni zusammen mit den Chipsets "Grantsdale" und "Alderwood" (Computerwoche.de berichtete) der Öffentlickeit präsentiert werden. Die Taktraten liegen zwischen 2,8 Gigahertz ( Modell "520") und 3,6 Gigahertz (Modell "560").

Noch für das dritte Quartal geplant sind die ersten drei Pentium-4-Chips mit der Erweiterung für 64-Bit-Software. Diese drei Chips sind mit 3,2, 3,4 und 3,6 Gigahertz getaktet und sollen als Einzelprozessoren in Workstations und Servern verwendet werden. Insider erwarten, dass Intel zuvor noch Xeon-DP-Varianten mit 64-Bit-Erweiterung für Zwei-Prozessor-Server bringen wird.

In der PCN-Meldung informiert Intel die Entwicklergemeinde darüber, dass die acht neuen Pentium 4 in einem anderen Gehäuse verpackt werden: Statt wie bis mit 478 Pins sollen sie mit 775 auf der Hauptplatine aufsetzen. Damit kann die Qualität der elektrischen Signale im Chip verbessert und zugleich dem Prozessorkern mehr Strom zugeführt werden. (kk)