Web

 

Intel: Kein 2-Gigahertz-Xeon

20.09.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel hat den für Ende des Jahres geplanten Pentium-4-Xeon mit 2 Gigahertz Taktrate, Codename "Foster", aus der Angebotsliste gestrichen. Statt dessen setzt das Unternehmen gleich auf den Nachfolger "Prestoria", der Anfang 2002 mit 2,2 Gigahertz getaktet auf den Markt kommen soll. Prestoria kommt mit 0,13-Micron-Technik und ist für den Dual-Prozessor-Betrieb ausgelegt. Neu ist auch die Verwendung von Kupfer anstelle von Aluminium für Verbindungen. Außerdem soll der schnelle Xeon "Hyper Threading" beherrschen. Hierbei teilen sich die logischen Prozessoren die Caches und die Execution Engine, besitzen aber jeweils eigene Register und Interrupt-Controller (APICs). Der 2-Gigahertz-Desktop-Prozessor "Northwood" soll wie geplant noch 2001 erscheinen.