Web

 

Intel investiert in norwegischen Speicherspezialisten

12.11.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Halbleiterriese Intel hat nach eigenen Angaben für sechs Millionen Dollar sechs Prozent an Thin Film Electronics (TFE) erworben. Diese erst vor kurzem gegründete Firma ist ein Tochterunternehmen des norwegischen High-tech-Konzerns Opticom und entwickelt Datenspeichertechnologien auf Basis von dünnen Polymerbeschichtungen. Intel und TFE wollen künftig gemeinsam Systeme entwickeln, mit denen die Polymerfilme in Datenspeicherbausteinen eingesetzt werden können. Laut Opticom kann Intel bis zu 13 Prozent an TFE kaufen und diesen Anteil unter bestimmten Bedingungen in gewöhnliche Aktien umwandeln.