Web

 

Intel investiert in Iona Technologies

25.10.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die irische Softwareschmiede Iona Technologies hat nach eigenen Angaben eine (nicht näher bezifferte) Finanzspritze aus Intels "64 Fund" erhalten. Diesen mit 250 Millionen Dollar dotierten Topf hatte Intel gestiftet, um frühzeitig die Software-Entwicklung für seine kommende 64-Bit-Architektur "IA-64" anzukurbeln. Corba-Spezialist (Common Object Request Broker Architecture) Iona soll seine "iPortal"-Middleware-Suite auf die neue Chipgeneration portieren. Mit den darin enthaltenen Produkten will Iona Unternehmen die Einrichtung E-Business-orientierter Portal-Sites ermöglichen.