Web

 

Intel flasht in 0,13-Micron-Technik

24.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Intel hat gestern seine ersten Flash-Speichermodule vorgestellt, die in 0,13-Micron-Technologie gefertigt sind. Die Bausteine sind nur rund halb so groß wie die 0,18-Micron-Vorgänger und sollen weniger Strom verbrauchen. Laut Hersteller sind sie besonders für Mobiltelefone geeignet. Die 32-Megabit-Variante des kleinen Chips soll im zweiten Quartal 2002 auf den Markt kommen und bei Abnahme von 10.000 Stück 11 Dollar kosten. Die 64-Megabit-Version soll Ende 2002 für 19 Dollar zu haben sein.