Web

 

Intel bringt "Pentium 4" in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt

29.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Intel Corp. hat bekannt gegeben, den neuen "Pentium 4"-Prozessor in der zweiten Jahreshälfte 2000 auf den Markt zu bringen. Der Chip, der unter dem Codenamen "Willamette" entwickeltet wurde, ist mit einem 400 Megahertz System-Bus ausgestattet. Die Geschwindigkeit ist damit nahezu dreimal so hoch wie bei Intels Vorgängermodellen. Der Hochleistungsprozessor arbeitet anfangs mit einer Taktfrequenz von 1,4 Gigahertz und steigert sich dann in 100 Megahertz-Schritten auf 1,5 Gigahertz.