Web

 

Insider-Handel bei Ixos?

06.04.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Angaben des Anlegermagazins "Die Telebörse" haben zwei hochkarätige Führungskräfte der Ixos Software AG kurz vor Bekanntgabe der jüngsten Gewinnwarnung je 1,4 Prozent ihrer Firmenanteile verkauft. Demnach sollen Vorstand Hans Strack-Zimmermann am 14. Februar und Aufsichtsrat Eberhard Färber am 13. März insgesamt 600 000 Ixos-Aktien abgestoßen haben. Zum gleichen Zeitpunkt habe Goldman Sachs ebenfalls 600 000 Anteilscheine veräußert. Das auf Dokumenten-Management spezialisierte Unternehmen verkündete wenig später (Ende März), dass im abgelaufenen dritten Geschäftsquartal mit einem "signifikanten Verlustbetrag" zu rechnen sei. Daraufhin sackte die Ixos-Aktie um über 50 Prozent auf rund 34 Euro ab.