Web

 

Ingram Macrotron: Viel Umsatz, wenig Gewinn

01.09.1999
Aus Macom wird V7

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Ingram Macrotron AG für Datenerfassungssysteme AG, Dornach, hat im ersten Halbjahr einen Umsatz von 1,97 Milliarden Mark erzielt. Das entspricht einer Steigerung um 51 Prozent gegenüber den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Das Ergebnis vor Steuern wuchs allerdings nur von einer Million auf 1,83 Millionen Mark. Investitionen in ein neues IT-System und der Neubau eines Logistikzentrums führten zu außergewöhnlichen Belastungen, begründet die Gesellschaft die geringe Profitabilität.

Zudem gab Ingram Macrotron eine Namensänderung bekannt: So soll die hauseigene Handelsmarke Macom ab dem ersten Oktober V7 Videoseven heißen. Zunächst sollen in Europa Monitore und LC-Displays mit dem neuen Namen angeboten werden.