Markdown mit Syntaxkontrolle

Information Architects präsentiert Writer Pro

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die minimalistische Textverarbeitung iA Writer für iOS und Mac ist seit Erscheinen ein Liebling schreibender Menschen. Mit dem mächtigeren Writer Pro hat Information Architects das Konzept nun weitergedacht.

Vom bisherigen iA Writer unterscheidet sich Writer Pro in zwei entscheidenden Punkten. Zum einen ist das Programm jetzt in einen vierstufigen Workflow (Notieren, Schreiben, Editieren, Lesen) mit jeweils optimierter Ansicht und passenden Werkzeugen gegliedert.

Zum anderen haben die Entwickler eine Syntaxkontrolle integriert. Diese hebt auf Wunsch Adjektive, Substantive, Verben, Adverbien, Präpositionen oder Konjunktionen hervor, sodass man zum Beispiel leicht Wiederholungen finden und korrigieren kann. Mit Deutsch funktioniert das allerdings bisher nur unter OS X, die iOS-Version ist hier einstweilen auf Englisch beschränkt.

iA-Mastermind Oliver Reichenstein erklärt Syntax Control in einem kurzen Video:

Writer Pro ist ab sofort im Mac App Store und iTunes App Store erhältlich und kostet jeweils knapp 18 Euro.