Web

 

Infor verschiebt Vorlage des Geschäftsberichts 2003

18.05.2004

Wegen Schwierigkeiten bei der Testierung der Vorjahressbilanz rechnet die Infor Business Solutions AG damit, dass der Geschäftsbericht für das Fiskaljahr 2003 erst zur Hauptversammlung Ende Juli 2004 veröffentlicht wird. Wie die Saarländische Softwareschmiede bekannt gab, hält der – nach der Übernahme durch Agilisys (Computerwoche.de berichtete) neu eingesetzte Vorstand aufgrund des eingeschränkten Bestätigungsvermerkes für das Geschäftsjahr 2002 eine Nachtragsprüfung gemäß Paragraph 316 (3) des Handelsgesetzbuchs (HGB) für erforderlich. Diese könnte unter Umständen Auswirkung auf die Eröffnungsbilanzwerte und damit auf das Ergebnis im darauf folgenden Geschäftsjahr 2003 haben.

Nach vorläufigen Berechnungen sanken die Einnahmen des Anbieters von Betriebswirtschaftssoftware für den Mittelstand gegenüber 2002 von 74 Millionen auf 63 Millionen Euro. Der Vorsteuerverlust weitete sich gleichzeitig von 17 Millionen auf 24 Millionen Euro aus. Seine liquiden Mittel zum Jahreswechsel 2003/2004 bezifferte Infor auf sieben Millionen Euro, verglichen mit nur drei Millionen Euro Ende 2002. (mb)