Web

 

Infomatec liefert Settop-Boxen nach Frankreich

16.11.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finanziell angeschlagene Softwarekonzern Infomatec AG kann endlich wieder mit einem neuen Kunden aufwarten: Das Augsburger Unternehmen wird den französischen Internet-Provider Net-up, eine Tochter des TK-Anbieters Avenir Télécom, mit Settop-Boxen beliefern. Über das Auftragsvolumen wollte sich der deutsche Hersteller nicht äußern. Ein Infomatec-Sprecher erklärte jedoch gegenüber COMPUTERWOCHE online, die JNT-Surfstations würden ab Dezember chargenweise nach Frankreich geschickt. Net-up wolle die Produkte in einem Pilotprojekt einsetzen, wonach seinen rund 320.000 Kunden ein Gesamtpaket von Settop-Box und Internet-Zugang angeboten werden soll. Das Auftragsvolumen der Infomatec-Decoder richte sich nach dem Erfolg dieses Programms.

Das Augsburger Unternehmen war Ende August wegen fehlerhafter Ad-hoc-Meldungen zu seinem Auftragsvolumen in die Schlagzeilen geraten (Computerwoche online berichtete).