Web

 

IG Metall rechnet bald mit Kündigungen bei Siemens-Tochter SBS

01.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bei der Siemens-Tochter SBS (Siemens Business Services) wird es nach Einschätzung der IG Metall bald die ersten Kündigungen geben. "Siemens wird die Leute in den nächsten Monaten auf die Straße setzen beziehungsweise outsourcen oder die Sparte verkaufen", sagte Wolfgang Müller von der IG Metall und Mitglied im Siemens-Aufsichtsrat der Zeitung "tz".

Die Zeitung berichtet unter Berufung auf Insiderkreise, Siemens plane die Einsparung von 25 Prozent der Stellen bei dem IT-Dienstleister. Dies bedeute, dass mehr als 4000 Beschäftigten die Kündigung drohe. Ein Siemens-Sprecher bezeichnete den Bericht als "reine Spekulation". Bislang seien keine Entscheidungen gefallen.

Im abgelaufenen Quartal hatte SBS den Verlust von zwei auf 109 Millionen Euro ausgeweitet. Siemens-Chef Klaus Kleinfeld hatte in der vergangenen Woche bereits angekündigt, dass die Wartungsarbeiten an Computern vor Ort verstärkt an Partner abgegeben werden sollen. (dpa/tc)