Web

 

Hutchison übernimmt Kontrolle bei Andala

14.08.2000
Telekom zieht den kürzeren

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Wieder einmal hat die Deutsche Telekom bei dem Versuch, eine strategische Allianz mit einem TK-Carrier außerhalb Deutschlands einzugehen, den kürzeren gezogen. Wie am Samstag bekannt wurde, hat die in Hongkong ansässige Telefongesellschaft Hutchison Whampoa die Kontrolle beim italienischen Konsortium Andala übernommen. Die Chinesen werden die Kapitalerhöhung in Höhe von 375 Millionen Dollar bestreiten. Das Andala-Konsortium, an dem unter anderen auch die sardische Internet-Firma Tiscali beteiligt ist, will bei der Versteigerung der fünf UMTS-Lizenzen in Italien mitbieten. Bevor der Deal mit Hutchison perfekt wurde, hatte sich auch die Deutsche Telekom um eine strategische Allianz mit Tiscali bemüht. Das geplante Engagement des Bonner Carriers auf dem italienischen Markt hat dadurch erneut einen Rückschlag erlitten.