Froyo

HTC Desire erhält Update auf Android 2.2

Manfred Bremmer beschäftigt sich mit (fast) allem, was in die Bereiche Mobile Computing und Communications hineinfällt. Bevorzugt nimmt er dabei mobile Lösungen, Betriebssysteme, Apps und Endgeräte unter die Lupe und überprüft sie auf ihre Business-Tauglichkeit. Bremmer interessiert sich für Gadgets aller Art und testet diese auch.
HTC hat am vergangenen Wochenende damit begonnen, die neueste Android-Version 2.2 für das Top-Modell Desire bereitzustellen. Außerdem erhielt das Smartphone einige Ergänzungen für die Oberfläche HTC Sense.

Mit dem OTA-Update (Over The Air) auf Android 2.2 (Froyo) bekommt das HTC Desire weitere wichtige Funktionen für den Business-Einsatz spendiert. Dazu gehören etwa ein verbesserter Microsoft-Exchange-Support und die Unterstützung für Gruppenrichtlinien. Außerdem ermöglicht das Android-Update Videoaufnahmen mit einer Auflösung von 720p (1280 x 720 Pixeln). Die aktualisierte Software bringt zusätzlich das HTC App Share Widget sowie eine umfangreichere Anrufer-ID und eine verbesserte, mehrsprachige Tastatur. Durch HTC Sync sind HTC-Desire-Anwender künftig in der Lage, ihre Musik mit iTunes zu synchronisieren.

Android 2.2 arbeitet deutlich schneller als die Vorgängerversion 2.1. Dies wird durch den neuen Dalvik-JIT-Compiler ermöglicht, der Applikationen für Android deutlich rascher aus dem Java-Quellcode in Maschinencode übersetzt und so die Ausführung von Programmen stark beschleunigt.

Das Update für das HTC Desire gilt allerdings ausschließlich für Provider-unabhängige Geräte. Die gebrandeten Versionen des Updates werden momentan noch geprüft und stehen laut HTC voraussichtlich in einigen Wochen zur Verfügung.