Web

 

HP-User-Group gründet Anwenderkreis für Itanium-Nutzer

19.05.2006
Die User-Group Decus von Hewlett-Packard (HP) hat eine "Spezielle Interessengruppe Itanium" gegründet.

Während des IT-Symposiums 2006 der HP-Benutzervereinigung vergangene Woche wurden auch der Decus-Vorstand und das Kuratorium neu gewählt.

Mit der speziellen Interessengruppe (SIG) will Decus "Itanium"-Nutzer zusammenführen, die mit Systemen arbeiten, in denen der Intel-Prozessor verwendet wird. Hierzu gehören vor allem die "Integrity"-Server von HP. Die SIG wird unter der kommissarischen Leitung von Gerald Maitschke, dem Sprecher der Local-User-Group München, und von Karl-Peter Hertleif, Sprecher der Speziellen Interessengruppe "Hardware" bei der HP User Society, stehen.

Themen der SIG werden Belange rund um HPs Itanium-Server-Familie (Integrity) sein sowie Aspekte zu Prozessoren, Chipsets sowie zur Infrastruktur. Virtualisierung und Anwendungen werden thematisch ebenfalls abgedeckt. Die SIG wird sowohl von Hewlett-Packard als auch von Intel unterstützt.

Zudem wurde Klaus Centmayer während der Mitgliederversammlung, die im Rahmen des IT-Symposiums stattfand, erneut zum ersten Vorsitzenden des Decus-Vorstands gewählt, Günter Meißner als zweiter Vorsitzender bestätigt. Heinz-Hermann Adam, Jürgen Vitek, Clemens Wermelskirchen und Conny Schneider (HP) gehören ebenfalls dem Vorstand der HP-User-Group an. Ins Kuratorium des Vereins wurden Ralf Bröck, Otto Titze, Ciro Pagnozzi und Wilfried Gericke gewählt.

Im nächsten Jahr findet das IT-Symposium von Decus unter dem Titel "Experten im Dialog" vom 16. bis 20. April 2007 im Congress-Center Nürnberg (CCN) statt. (jm)