Web

 

HP und BT schließen weltweite ITK-Allianz

04.05.2004

Hewlett-Packard (HP) und BT Group plc wollen künftig den weltweiten ITK-Markt gemeinsam beackern und dazu eine gemeinsame Marketingstrategie entwickeln. Die Partner wittern in der Konvergenz von Informationstechnik und Kommunikation eine große Chance.

In einem ersten Schritt vertiefen beide Firmen ihre wechselseitige Zusammenarbeit. Sie schlossen dazu einen Managed-Service-Vertrag mit sieben Jahren Laufzeit und einem Volumen von 1,5 Milliarden Dollar. HP kümmert sich in deren Rahmen um die Verwaltung von Desktops und Midrange-Systemen von BT in Großbritannien, BT verwaltet im Gegenzug das Sprach- und Datennetz von HP und übernimmt den Support mit den Call-Centern in der Region EMEA (Europa, Nahost und Afrika).

Ab Sommer dieses Jahres wollen HP und BT dann ausgewählte Unternehmen in Europa sowie Consumer und kleine und mittlere Unternehmen in Großbritannien mit gemeinsamen Serviceangeboten adressieren. Diese sollen sukzessive auch in anderen Märkten offeriert werden. Konkret geht es unter anderem um ITK-Infrastruktur, Applikations-Management, Mobilität, Arbeitsplatzsysteme sowie Contact-Center-Dienstleistungen. Das Konzept sehe ein gemeinsames Modell für die Bereitstellung der Services vor, in dessen Rahmen die Angebote beider Partner so aufeinander abgestimmt werden, dass sie gemeinsam oder einzeln nahtlose ITK-Services anbieten könnten, heißt es in einer diesbezüglichen Mitteilung. (tc)