Web

 

HP übernimmt IT für nordisches EVU Fortum

24.08.2004

Das finnische Energieversorgungsunternehmen Fortum legt IT-Infrastruktur und Support für rund 10.000 Nutzer in den kommenden fünf Jahren in die Hände von Hewlett-Packard. In einem ersten Schritt verwaltet HP zunächst Rechenzentren, Server und Arbeitsplatzrechner von Fortum in Finnland, Schweden und Norwegen. 88 Fortum-Mitarbeiter wechseln dabei den Arbeitgeber. Später soll das Outsourcing auf die anderen 17 Länder ausgeweitet werden, in denen Fortum aktiv ist. Finanzielle Details des Deals wurden nicht veröffentlicht.

Fortums CIO Jouni Keronen erhofft sich von der Auslagerung signifkante Einsparungen. "Mit den Jahren sind das kommerzialisierte Dienstleistungen geworden, und HP kann das besser als wir", erklärte der IT-Verantwortliche. Fortum hatte schon früher Hardware und Beratung bei HP eingekauft und wird künftig verstärkt IT-Ausrüstung von dem im kalifornischen Palo Alto ansässigen Anbieter beziehen. Das Energieversorgungsunternehmen (EVU) sitzt in Espoo und beschäftigt weltweit rund 13.000 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr setzte es rund 11,4 Milliarden Euro um. (tc)