Web

 

HP nutzt AMDs Turion-Prozessor für Notebooks

15.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard stellte in den USA insgesamt neun neue Notebooks aus den "Pavilion"- und "Presario"-Serien vor. Wichtigste Neuerung: Einige Modelle sind mit dem "Turion"-Prozessor von AMD bestückt. Der Chip ist AMDs Antwort auf Intels erfolgreichen "Pentium M" aus der "Centrino"-Familie von stromsparenden CPUs. Anders als Intel, nutzt AMD die 64-Bit-Architektur bereits für das Mobil-Computing. Zu finden sind die AMD-Chips in den Notebook-Familien "Pavilion ze2000", "Presario M2000" und "Presario V2000". Die Basispreise der neuen Mobil-PCs liegen zwischen 600 und 1200 Dollar, dem Marktsegment mit dem stärksten Wachstum. (kk)