Web

 

HP: Neue Farbtintenstrahler für das Heimbüro

30.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard liefert jetzt seine Farb-Tintenstrahldrucker "CP 1160" und "CP 1700" für Heimanwender oder kleinere Unternehmen aus. Ebenfalls zu haben sind die neuen Printserver "JetDirect 200M" und "250M", mit denen die Farbtintenstrahldrucker vernetzt werden können.

Niedrige Kosten, Ausdrucke in Fotoqualität und Erweiterungsmöglichkeiten wie Netzwerkanschluss sind laut HP die Highlights der Farbtintenstrahldrucker CP 1160 und CP 1700.

Beide arbeiten mit der HP-eigenen Farbdrucktechnologie PhotoREt III. In Kombination mit einem modularen Drucksystem mit vier separaten Druckköpfen erzielen sie eine fotorealistische Auflösung von 2.400 x 1.200 dpi. Der CP 1160 für Formate von Postkartengröße bis DIN A4 druckt bis zu 17 Schwarzweiß- und bis zu 16 Farbseiten DIN A4 pro Minute. Er ist für 799 Mark zu haben.

Der CP 1700 für Formate von DIN A6 bis DIN A3-Überformat fertigt pro Minute bis zu 14,5 Farbseiten DIN A4 und bis zu 9,5 Farbseiten in DIN-A3-Größe an. Er kostet 999 Mark.

In Ethernet- oder Fast-Ethernet-Netze einbinden lassen sich die Tintenstrahler nun über die ebenfalls neuen Printserver HP Jetdirect 200M und 250M.

Im Dezember schließlich will HP den "Business Inkjet 2600" für den Einsatz in großen und mittleren Unternehmen liefern. Das Gerät sei mit einem modularen Tinten- und Druckkopfsystem ausgestattet und unterstütze HPs PhotoREt-III-Technologie. Damit lasse sich eine Auflösung von 1 200 x 600 dpi realisieren. Dank zweier Prozessoren mit 167- beziehungsweise 160-Megahertz-Taktrate sowie eines Arbeitsspeichers von 48 Megabyte könne der Drucker auch aufwändige Grafikdateien schnell ausdrucken. Der Drucker soll zum Preis von 2699 Mark in den Handel kommen.