Web

 

HP erweitert Openview-Familie um Life-Cycle-Tools

25.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard (HP) hat einige Werkzeuge vorgestellt, die die Lücke zwischen Applikationsentwicklung und -betrieb schließen sollen. Offizielle Vertreter des Unternehmens betonten die Möglichkeit zur Kostensenkung, indem man Management-Verfahren über den gesamten Lebenszyklus einer Anwendung einsetze. Zu den neuen Tools zählen etwa der "JMX Metric Builder", der nun über eine Brücke zum "Weblogic Workshop" von Bea Systems verfügt, "HP Openview Radia Application Templates" zur schnelleren Entwicklung von J2EE-Servern, "HP Openview Select Identity Application Connectors" für die Pflege und Installation von Anwender-Profilen sowie "HP Openview Internet Services 6.0". Das grafische Interface zur Problemlösung und für das Troubleshooting wurde von HP überarbeitet. (jha)