Web

 

HP erweitert "iPaq"-Smartphone-Reihe

03.02.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard (HP) stellt auf der Fachmesse 3GSM World Congress 05, die vom 14. bis zum 17. Februar in Cannes stattfindet, den "iPaq Mobile Messenger" vor. Das Smartphone mit PDA-Funktionen (Personal Digital Assistant) wie Kalender und Adressbuch nutzt den Mobilfunkstandard EDGE (Enhanced Data Rates for GSM Evolution).

Ferner bietet der Mobile Messenger, der sich per Stifteingabe und über eine integrierte Tastatur bedienen lässt, einen Empfänger für das globale Ortungssystem GPS (Global Positioning System). Weitere Ausstattungsdetails des Geräts, das voraussichtlich im zweiten Quartal 2005 auf den Markt kommt, sind bislang nicht bekannt. Auch einen Preis hat HP noch nicht genannt.

In Deutschland bietet der Hersteller bereits einen PDA der "iPaq"-Reihe mit Telefoniefunktionen an. Der 700 Euro teure "h6340" unterstützt die Standards GSM und GPRS sowie Wireless LAN und Bluetooth, bietet aber keine GPS-Funktionen.

Im Smartphone-Markt sehen Experten große Wachstumschancen, während der Absatz herkömmlicher PDAs im vergangenen Jahr abgenommen hat. Den Marktforschern von IDC zufolge haben die Hersteller 2004 weltweit 9,2 Millionen Einheiten verkauft - 13 Prozent weniger als im Vorjahr. Damit gingen erstmals seit 1999 weniger als zehn Millionen der Westentaschenrechner über den Ladentisch. (lex)