Web

 

HP bringt Storage für den Mittelstand

24.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Hewlett-Packard (HP) kündigt voraussichtlich noch am heutigen Montag eine Storage-Produktlinie für mittelständische Unternehmen an. Mit "StorageWorks Modular Smart Array" (MSA) greift der Hersteller auf das bereits vorhandene Produktportfolio zurück, das jedoch unter dem MSA-Label neu paketiert wird, um es für kleinere Firmen attraktiver zu machen. Das Angebot umfasst vorkonfigurierte "Proliant"-Server mit "MSA-Direct-Attach"- und SAN-Systemen (Storage Area Network). Dazu zählen das "MSA30" (ehemals StorageWorks 4400), das "MSA500" (ehemals Smart Cluster System) und das "MSA1000" (ehemals StorageWorks Modular SAN Array 1000).

Die Konsolidierung der Produktlinie vereinfache die Bestellung und die Verteilung der Systeme, sagte Paul Miller, Vice President of Marketing für Standard-Server bei HP. Das MSA30 bietet 14 Laufwerken Platz und kostet 3200 Dollar. Das MSA500 ist ab 5700 Dollar zu haben und die Preise für das MSA1000 beginnen bei knapp 10.000 Dollar. Festplatten für die Systeme bietet der Hersteller mit Kapazitäten von 36, 72 und 144 Gigabyte an. Sie sind in den Basiskonfigurationen nicht enthalten. (lex)