Kleine Helfer

HockeyApp - Smartphone-Apps besser testen

20.11.2012 | von Diego Wyllie (Autor) 
Diego Wyllie
Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Email:
HockeyApp sammelt Informationen wie Crash-Reports und Anwendungs-Logs und liefert ausführliche Testberichte.
HockeyApp macht Testflight Konkurrenz.
HockeyApp macht Testflight Konkurrenz.
Foto: Diego Wyllie

Der Pionier in Sachen Beta-Software-Management "TestFlight" hat sich in der iOS-Welt von Apple unter vielen Entwicklern zu einem unverzichtbaren Werkzeug gemausert. "HockeyApp" bildet eine ernst zu nehmende Alternative, die außer für iOS- auch für Mac-, Android- und Windows-Phone-Entwickler gedacht ist.

Ähnlich wie Testflight ist HockeyApp in der Lage, viele beim Debugging relevante Informationen wie Crash-Reports und Anwendungs-Logs zu sammeln und ausführliche Testberichte zu liefern. App-Autoren, die davon profitieren möchten, müssen das HockeyApp-SDK in ihre Apps integrieren. Für jede unterstützte Mobile-Plattform hat der Hersteller eine Codebibliothek parat. Die Bibliotheken sind quelloffen verfügbar und stehen auf der Website des Anbieters zum kostenlosen Download bereit.

HockeyApp wird als SaaS angeboten. Kunden können zwischen vier Abo-Plänen wählen. Der preisgünstigste Plan "Indie" kostet zehn Dollar im Monat und unterstützt bis zu fünf Apps sowie 250 MB Online-Speicher für Crash-Reports und Anwendungslogs. Leider ist die Feedback-Funktion darin nicht enthalten.

CW-Fazit: Mit HockeyApp erhalten App-Entwickler ein nützliches Werkzeug, das für mehr Produktivität im Entwicklungs- und Beta-Distributionsprozess sorgt. Durch die ausführlichen Fehlerberichte lässt sich zudem die Qualität der Software verbessern. (ph)

Newsletter 'Software' bestellen!