Web

 

Hitachi und Mitsubishi verdoppeln Chip-Investment

21.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die japanischen Elektronikkonzerne Hitachi und Mitsubishi Electric werden im kommenden Geschäftsjahr rund 815 Millionen Dollar in ihr Chip-Joint-Venture Renesas (Computerwoche online berichtete) investieren. Im Vergleich zum laufenden Geschäftsjahr (Ende 31.März 2003) entspricht das einem Anstieg von 100 Prozent.

Presseberichten zufolge rechnen die beiden Firmen mit einer steigenden Nachfrage nach 300mm-Wafern mit Strukturabmessungen von unter 0,13 Mikrometern und wollen daher die Produktionskapazität der Anfang 2003 startenden Firma erhöhen. Die Japaner versuchen über das Joint-Venture mit Rivalen wie Intel Schritt zu halten, die trotz der Chipflaute ihre Fertigungskapazitäten aufgestockt haben. Renesas soll mehr als 80 Prozent der gemeinsamen Halbleiterfertigung der beiden Konzerne übernehmen, Mit einem Jahresumsatz von rund 6,13 Milliarden Euro handelt es sich dabei um den drittgrößten Halbleiterproduzent der Welt nach Intel und Toshiba. (mb)