Web

 

Heiler meldet leichte Genesung

13.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Heiler Software AG gelang auch im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2002/2003 nicht der erhoffte Tunraround. Immerhin konnte der auf Software für Katalog-Management spezialisierte Anbieter aber Umsatz und Ergebnis gegenüber dem Vorjahr etwas verbessern: Nach vorläufigen Zahlen stiegen die Einnahmen im Jahresvergleich leicht von 4,69 Millionen auf 4,73 Millionen Euro. Dank niedriger Betriebskosten senkten die Stuttgarter gleichzeitig den Verlust vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 3,24 Millionen auf 2,71 Millionen Euro. Unter dem Strich verbuchte das Unternehmen einen Jahresfehlbetrag von 1,79 Millionen Euro oder 16 Cent pro Aktie. Im Vorjahr hatte Heiler ein Nettodefizit von 2,32 Millionen Euro oder 21 Cent je Anteilschein ausgewiesen.

Mit liquiden Mittel in Höhe von 19,28 Millionen Euro (Vorjahr: 20,89 Millionen Euro) und einer Eigenkapitalquote von 96 Prozent ist die Vermögens- und Finanzlage nach eigenen Angaben weiterhin äußert solide. Die endgültigen Zahlen wollen die Stuttgarter am 18. Dezember veröffentlichen. (mb)