Web

 

Hedgefond Highberry vermutet bei Colt Liquiditätskrise

10.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Hedgefond Highberry Ltd. verlangt, die Colt Telecom Group Plc. unter Insolvenzverwaltung zu stellen. Das Finanzunternehmen behauptet, dass Colt Anleihen, die zwischen 2005 bis 2009 fällig werden, nicht bedienen kann, da das Unternehmen in einer Liquiditätskrise stecke. Der britische Telekommunikationskonzern wies die Vorwürfe zurück. Colt besitze rund eine Milliarde Pfund an Barmitteln und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) steige kontinuierlich. Ferner fielen für das Unternehmen weniger Investitionskosten an, da die Netze inzwischen fertiggestellt seien. Verbindlichkeiten gegenüber Banken gebe es nicht. Deshalb werde Colt die Anleihen bei Fälligkeit bedienen können.