Web

 

Hamburger Gericht genehmigt Fusion von Freenet.de und Mobilcom

13.09.2006
Die geplante Fusion zwischen dem Mobilfunkvermarkter Mobilcom und dessen Internet- und Festnetztochter Freenet.de ist am Mittwoch einen weiteren Schritt vorangekommen.

Das Landgericht Hamburg hat die Eintragung der Verschmelzung in das Handelsregister freigegeben, teilte die im TecDAX notierte Freenet.de AG mit. Als Begründung führte die Kammer für Handelssachen an, dass das Interesse des Unternehmens an der Fusion höher zu bewerten sei, als mögliche Vermögensschäden der Kläger. Zuletzt gab es bei Freenet nur noch eine Anfechtungsklage gegen die Fusion; weitere Kläger hatten sich mit dem Hamburger Unternehmen verglichen. Bei Mobilcom stellen sich aktuell nur noch drei Kläger quer.

Die Entscheidung des Hamburger Gerichts erleichtert es Freenet-Chef Eckhard Spoerr, im Millionenpoker um AOL Deutschland weiter mitzuhalten. Nichtsdestotrotz ist das Urteil noch anfechtbar. (dpa/mb)